WEC/ELMS, Silverstone

By  | 

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC 1. Lauf und European Le Mans Series ELMS 4. Lauf in Silverstone/Großbritannien

„Extreme Herausforderung“

Silverstone – Das Warten hat ein Ende: Beim Vierstundenrennen auf dem traditionsreichen Silverstone Circuit startet Dempsey Proton Racing am 1. September mit zwei Porsche 911 RSR in die neue Saison der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC. Bereits am 31. August wird – mit Beteiligung von Dempsey Proton Racing und Proton Competition – auf der anspruchsvollen Grand-Prix-Strecke in den britischen Midlands das vierte Saisonrennen der European Le Mans Series ELMS ausgetragen. Ein Rennwochenende der Superlative für die Fans und ein Großeinsatz für die erfolgsverwöhnte Proton-Mannschaft aus dem schwäbischen Ummendorf.

Dempsey Proton Racing: Das Team setzt zwei Porsche 911 RSR in der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC ein. Die Fahrer der Startnummer 77 sind Christian Ried (Schönebürg), Matt Campbell (Australien) und Riccardo Pera (Italien), mit der Startnummer 88 gehen Thomas Preining (Österreich), Ricardo Sanchez (Mexiko) und Gianluca Giraudi (Italien) ins Rennen. In der European Le Mans Series fahren Christian Ried, Riccardo Pera und Matteo Cairoli (Italien) den 911 RSR mit der Startnummer 77. Teilhaber des Teams ist Hollywoodstar Patrick Dempsey.

Proton Competiton: In der European Le Mans Series wechseln sich Thomas Preining, Ricardo Sanchez und Gianluca Giraudi im 911 RSR des Teams mit der Startnummer 88 ab.

Stimmen zum Rennen
Michael Ried
, Teameigner und Technischer Direktor: „Der gemeinsame Auftritt von WEC und ELMS in Silverstone hat schon Tradition. Für die Fans ist das ein tolles Motorsportfest, für uns als Team ein unheimlich anspruchsvolles, aber auch sehr spannendes Projekt, auf das wir uns sehr freuen. Wir hoffen gegen die erneut sehr starke Konkurrenz auf einen guten Saisonstart in der WEC. Unser Ziel in der ELMS ist es, mit einem Topergebnis den Anschluss an die Tabellenspitze zu schaffen.“
Christian Ried (WEC/ELMS, Porsche 911 RSR #77): „Zwei schwierige Rennen an einem Wochenende – das verspricht jede Menge Spaß und Spannung. Als Team sind wir auf diese extreme Herausforderung gut vorbereitet. Ich hoffe, dass wir in der WEC unseren Silverstone-Sieg aus dem Vorjahr wiederholen und uns damit eine gute Ausgangsposition im Kampf um die Meisterschaft sichern können.“
Matt Campbell (WEC, Porsche 911 RSR #77): „Ich freue mich, dass ich meine zweite Saison in der FIA WEC wieder mit Dempsey Proton Racing in Angriff nehmen darf. Wir sind ein gut eingespieltes Team, das haben die Topergebnisse in der abgelaufenen Saison deutlich gezeigt. Leider hat es nicht ganz zum Titelgewinn gereicht. Das wollen wir in der neuen Saison ändern.“
Riccardo Pera (WEC/ELMS, Porsche 911 RSR #77): „Silverstone ist eine tolle Strecke. Dass wir mit dem 911 RSR sowohl in der WEC auch in der ELMS antreten, macht die Sache noch aufregender. Ich hoffe sehr, dass wir mit Unterstützung des Teams in beiden Rennen um den Sieg kämpfen können.“
Matteo Cairoli (ELMS, Porsche 911 RSR #77): „In Silverstone startet die ELMS in die zweite Saisonhälfte. Ich hoffe, dass wir mit dem 911 RSR an unsere in den ersten Rennen gezeigten starken Leistungen anknüpfen können. Der zweite Saisonsieg nach Monza ist unser Ziel.“
Thomas Preining (WEC/ELMS, Porsche 911 RSR #88): „Ich freue mich sehr auf den Doppeleinsatz in Silverstone und hoffe, dass mir die 88 sowohl in der WEC als auch in der ELMS Glück bringt. Mit Dempsey Proton Racing in zwei so starken Rennserien zu starten, ist für mich eine tolle Erfahrung. Ich mag die Strecke in Silverstone. Sie bietet schnelle Passagen, es finden jederzeit tolle Zweikämpfe statt.“

Die Rennstrecke
Der 5,901 Kilometer lange Silverstone Circuit mit so legendären Kurven wie Becketts, Copse und Stowe ist eine der traditionsreichsten Rennstrecken der Welt. Am 13. Mai 1950 fand hier das erste Formel-1-Rennen der neueren Grand-Prix-Geschichte statt. Traditionell tragen an diesem Wochenende sowohl die World Endurance Championship WEC als auch die European Le Mans Series ELMS einen Meisterschaftslauf in Silverstone aus. Ein Leckerbissen für die Fans.

Das Auto
Der Motor des Porsche 911 RSR, mit dem Dempsey Proton Racing und Proton Competition in Silverstone am Start sind, ist vor der Hinterachse eingebaut und leistet je nach Restriktorgröße rund 375 kW (510 PS). Für aerodynamische Effizienz und ein hohes Maß an Abtrieb sorgt der große Heckdiffusor in Kombination mit dem hängend angebundenen Heckflügel.

Live im TV
Das Auftaktrennen der WEC startet am Sonntag, 1. September, um 12.00 Uhr Ortszeit (13.00 Uhr MESZ). Es wird im Internet auf www.sport1.de live übertragen. Eurosport zeigt die Schlussphase ab 15.50 Uhr live. Bereits am Samstag, 31. August, startet um 14.30 Uhr (15.30 Uhr MESZ) das ELMS-Rennen. Auf www.europeanlemansseries.com ist es als kostenloser Livestream zu sehen.

Die Serien
In der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) starten Sportprototypen und GT-Fahrzeuge in vier Klassen: LMP1, LMP2, GTE-Pro und GTE-Am. In der ELMS (European Le Mans Series) gibt es die Klassen LMP2, LMP3 und GTE. In beiden Serien fahren alle Klassen in einem gemeinsamen Rennen, werden aber getrennt gewertet. Dempsey Proton Racing ist mit dem Porsche 911 RSR in der WEC in der Klasse GTE_Am und in der ELMS, wie auch Proton Compertition, in der Klasse GTE am Start.